Audax Saxophonquartett

Schon bevor ich im Herbst 2017 mein Masterstudium an der Hochschule für Musik in Würzburg begann, freute ich mich sehr darauf, in eine neue, große Klasse zu kommen und war voller Hoffnung, dort drei Mitstreiter/innen für ein gemeinsames Saxophonquartett zu finden. Umso glücklicher bin ich, dass ich mich mit Christina Bernard (Sopransaxophon), Ann-Kathrin Grammel (Altsaxophon) und Chisa Nagashima (Tenorsaxophon) sowohl menschlich als auch musikalisch bestens verstehe und wir uns zum Audax Saxophonquartett zusammengeschlossen haben.

Auch wenn dieses junge Ensemble noch ganz am Anfang seiner Entwicklung steht, konnte es doch schon innerhalb kürzester Zeit einen ersten Erfolg verzeichnen. 2018 gewann das Quartett beim Kammermusik-Wettbewerb um den Wolfgang Fischer und Maria-Fischer-Flach-Preis den gleichnamigen Förderpreis und konzertierte in der Würzburger Residenz.

Angespornt von dieser Bestätigung haben wir uns große Ziele gesetzt, nicht zuletzt, um unserem Namen (audax = lat. mutig, kühn) gerecht zu werden. Auch über unser Studium hinaus wollen wir gemeinsam als Quartett zusammenspielen und uns einen Namen machen. Durch Wettbewerbsteilnahmen wie beispielsweise am Deutschen Musikwettbewerb und eine rege Konzerttätigkeit wollen wir uns in der Konzertszene etablieren und furchtlos das klassische Saxophon auf die Bühne bringen.

Im Sommer 2019 durften wir am International Chamber Music Campus der Jeunesses Musicales in der Musikakademie Weikersheim teilnehmen, wo wir mit den Kammermusikgrößen Heime Müller, Dirk Mommertz, Günter Pichler sowie den Mitgliedern des Kuss Quartetts an unserem Repertoire arbeiten und wertvolle Impulse sammeln konnten.

www.audax-saxophonquartett.de