Ensembles

Duo Saxophilie

Gleich zu Beginn meines Bachelorstudiums an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main lernte ich Anne Siebrasse (ebenfalls Saxophon) kennen. Wir merkten schnell, dass uns sowohl persönlich als auch musikalisch Einiges verbindet – nicht zuletzt die Liebe zum Saxophon: Saxophilie. Wir machten also aus der Not, dass unsere Klasse so klein war, dass sich kaum ein Quartett bilden ließ, eine Tugend und gründeten 2015 das Duo Saxophilie.

Auf unserer Mission, dem klassischen Saxophon mehr Gehör zu verschaffen, lassen wir uns nicht von der späten Geburtsstunde unseres Instrumentes und dem deshalb noch vergleichsweise kleinen Repertoire aufhalten. Sowohl Transkriptionen als auch Originalkompositionen sowie der Einsatz der gesamten Saxophonfamilie machen die große Vielfalt unserer Konzertprogramme aus.

Seit Oktober 2015 werden wir als Duo Saxophilie von Yehudi Menuhin Live Music Now Frankfurt am Main e.V. gefördert und spielen in diesem Rahmen zahlreiche Konzerte. Darüber hinaus können wir u.a. auf Konzerte im Rahmen des Musikmesse Festivals Frankfurt, der Musikerresidenzen der Studienstiftung des Deutschen Volkes, des MuseumsSalons der Museumsgesellschaft Frankfurt, im Beethoven Haus Bonn oder der Hessischen Staatskanzlei Wiesbaden zurückblicken.

www.duosaxophilie.de

Sigma Piano Trio

Aus zwei mach drei. So kam es, dass sich im Herbst 2018 die Pianistin Anna Stepanova unserem bereits bestehenden Duo Saxophilie anschloss. Verbunden durch die Leidenschaft für Kammermusik fanden wir in ihr die ideale Weggefährtin.

Auch wenn das Repertoire für diese doch sehr seltene Besetzung noch klein und vor allem jung ist, was in erster Linie wieder der späten Erfindung des Saxophons zuzuschreiben ist, treffen wir Drei durch die abwechslungsreiche Kombination aus Originalwerken und Transkriptionen stets den „richtigen Ton“.

Bereits innerhalb kürzester Zeit gelang es uns, uns so gut auf einander einzuspielen, dass wir beim Bad Homburger Meisterkurs für Kammermusik das Publikum wie auch die Jury mit unserem Spiel überzeugen konnten und den 26. Förderpreis der Kamar Percy und Ingeborg John Stiftung 2018 erhielten, dank welchem wir im Sommer 2019 in der Frankfurter Festeburgkirche unsere Debut-CD aufnehmen konnten.

Inzwischen studieren wir gemeinsam in der Klasse von Prof. Angelika Merkle Klavierkammermusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.

www.sigmapianotrio.de

duo.klax

„Competitions are for horses, not artists“ soll der ungarische Komponist Béla Bartók seinerzeit gesagt haben. Ganz egal, ob man seine Einschätzung teilt oder nicht – auf jeden Fall sind sie Grund genug, ein neues Ensemble zu formen. So kam es, dass Danlin Felix Sheng (Klavier) und ich uns 2018 zum duo.klax zusammenschlossen, um am Internationalen Wettbewerb „Verfemte Musik“ teilzunehmen. Ein absoluter Glücksfall für mich, denn Felix ist nach seinem langjährigem Studium (u.a. Konzertexamen an der Musikhochschule Freiburg) ein technisch wie musikalisch unglaublich versierter Pianist, aber auch ein fantastischer Kammermusikpartner und stürzte sich ohne zu zögern mit mir in die Tiefen der Saxophonliteratur. Ausgehend von Originalwerken für Saxophon und Klavier vom Beginn des 20. Jahrhunderts (Creston, Hindemith, Heiden, Milhaud) erweitern wir konstant unser Repertoire.

www.duo-klax.de

Audax Saxophonquartett

Schon bevor ich im Herbst 2017 mein Masterstudium an der Hochschule für Musik in Würzburg begann, freute ich mich sehr darauf, in eine neue, große Klasse zu kommen und war voller Hoffnung, dort drei Mitstreiter/innen für ein gemeinsames Saxophonquartett zu finden. Umso glücklicher bin ich, dass ich mich mit Christina Bernard (Sopransaxophon), Ann-Kathrin Grammel (Altsaxophon) und Chisa Nagashima (Tenorsaxophon) sowohl menschlich als auch musikalisch bestens verstehe und wir uns zum Audax Saxophonquartett zusammengeschlossen haben.

Auch wenn dieses junge Ensemble noch ganz am Anfang seiner Entwicklung steht, konnte es doch schon innerhalb kürzester Zeit einen ersten Erfolg verzeichnen. 2018 gewann das Quartett beim Kammermusik-Wettbewerb um den Wolfgang Fischer und Maria-Fischer-Flach-Preis den gleichnamigen Förderpreis und konzertierte in der Würzburger Residenz.

Angespornt von dieser Bestätigung haben wir uns große Ziele gesetzt, nicht zuletzt, um unserem Namen (audax = lat. mutig, kühn) gerecht zu werden. Auch über unser Studium hinaus wollen wir gemeinsam als Quartett zusammenspielen und uns einen Namen machen. Durch Wettbewerbsteilnahmen wie beispielsweise am Deutschen Musikwettbewerb und eine rege Konzerttätigkeit wollen wir uns in der Konzertszene etablieren und furchtlos das klassische Saxophon auf die Bühne bringen.

Im Sommer 2019 durften wir am International Chamber Music Campus der Jeunesses Musicales in der Musikakademie Weikersheim teilnehmen, wo wir mit den Kammermusikgrößen Heime Müller, Dirk Mommertz, Günter Pichler sowie den Mitgliedern des Kuss Quartetts an unserem Repertoire arbeiten und wertvolle Impulse sammeln konnten.

www.audax-saxophonquartett.de

Deutsches Saxophon Ensemble

Das 1979 nach Vorbild des damals noch in Amerika ansässigen Rascher Quartetts gegründete Deutsche Saxophon Ensemble ist das älteste professionelle Saxophonquartett Deutschlands. Im Lauf der Zeit änderte sich die Besetzung zwar immer wieder, bis heute gilt dieses Quartett jedoch als eines der renommiertesten Ensembles seiner Art und hat sich über vier Jahrzehnte in der Szene einen Namen gemacht.

Für mich ist es eine große Ehre, seit Anfang 2019 Teil dieses besonderen Quartetts zu sein und die langjährige Arbeit vieler Saxophonisten früherer Generationen weiterführen zu können. Ich freue mich unglaublich auf auf die kommenden Konzerte und Projekte mit meinen wundervollen Kolleginnen Annalena Neu (Sopransaxophon), Monika Leufgen (Altsaxophon) und Katharina Stashik (Baritonsaxophon).

www.deutsches-saxophon-ensemble.de